Angepasstes Angebot wegen Corona-Virus

28.04.2020

Liebe Klientinnen, Liebe Klienten

Der Coronavirus zwingt auch uns, das Angebot unseres Fachzentrums der aktuellen Situation anzupassen.

punkto ist weiterhin für Sie da. Um Sie und unsere Mitarbeiter*innen zu schützen, empfangen wir zurzeit jedoch nur noch telefonisch vorangemeldete Personen. Haben Sie einen persönlichen Termin vereinbart, dann können Sie sich durch das Klingeln an der Empfangs-Türe anmelden.

Gerne bieten wir Ihnen die Möglichkeit an, Ihr Beratungsgespräch telefonisch durchzuführen. Wenden Sie sich dafür bitte direkt an die für Sie zuständige Fachperson oder via Empfang auf 041 728 34 40.

MVB

Wenn Eltern und Kinder keine Krankheitssymptome aufzeigen können wieder persönliche Beratungen vor Ort stattfinden. Wie halten uns an die empfohlenen Richtlinien des BAG.

Die Beratungen in den Gemeinden sind ab dem 27. April 2020 wieder möglich. Sie können online buchen über punkto.ch/Mütterberatung oder über die Telefonnummer 041 728 34 40. Das Beratungstelefon steht Ihnen weiterhin unter der Nummer 041 728 34 20 von 8.30-12.00 und 14.00 -17.00 Uhr zur Verfügung.

Wir freuen uns aus Sie!

Elternkurse finden zurzeit nicht statt.

BBT

Die Begleiteten Besuchstage können zurzeit aufgrund der Einschränkungen im persönlichen Kontakt leider nicht durchgeführt werden.

8. KANTONALER JUGENDPOLITTAG

Der 8. Kantonale Jugendpolittag, welcher am Donnerstag, den 14. Mai 2020 hätte stattfinden sollen, wird verschoben. Ein neues Datum ist noch nicht bekannt. wir werden dieses so bald als möglich kommunizieren.

Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Gesundheit!

   

PUNKTO SCHUTZKONZEPT

13.05.2020

punkto arbeitet nach dem „Standard-Schutzkonzept für Betriebe mit personenbezogenen Dienstleistungen mit Körperkontakt“ vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO und dem Bundesamt für Gesundheit BAG.

Unser oberstes Ziel ist es die Mitarbeiter*innen und Klienten von punkto bestmöglich zu schützen. Wir setzen die Hygienemassnahmen des BAG konsequent und effektiv um.

punkto Schutzkonzept