Argumentieren gegen Stammtischparolen

Workshop vom 31. Januar 2023

Ein diskriminierender Spruch fällt – und Sie sind sprachlos. Kennen Sie das?

In diesem Workshop lernen Sie erfolgreich gegen rassistische, sexistische und homophobe Parolen zu argumentieren.

 

Ziel der Veranstaltung ist, dass sie den Zusammenhang zwischen Vorurteilen und Menschenrechten erkennen und verstehen, sich verantwortlich fühlen diese im öffentlichen Diskurs zu verteidigen. Der Workshop bietet den Rahmen, zu üben sich konkret und effektiv gegen diskriminierende Sprüche zu wehren und Sie lernen mit den gelernten Methoden erfolgreich gegen diskriminierende Aussagen zu argumentieren. Hierfür werden solche teilweise mündlich reproduziert. Für Menschen mit Gewalt- und Diskriminierungserfahrung kann dies triggernd sein. Brauchen Sie darüber Informationen oder einen vorgängigen Austausch, können Sie sich melden unter bildung@amnesty.ch.

 

Zum Flyer

 

Referent*innen

 

Michelle Meier, Bildungsverantwortliche Amnesty International

Andreas Althaus Tara, Bildungsverantwortlicher Amnesty International und Soziokultureller Animator

 

Datum und Uhrzeit

Dienstag, 31. Januar 2023 um 14:00 bis 17:00 Uhr

 

Ort und Kontakt

punkto Eltern, Kinder & Jugendliche, Bahnhofstrasse 6, 6340 Baar

Selina Merz, s.merz@punkto-zug.ch, 041 767 75 13

 

Kosten

CHF 30     Teilnahmebeitrag

CHF 25     Teilnahmebeitrag für Vereinsmitglieder und Studierende

 

Bezahlung vor Ort in Bar oder TWINT.

 

Anmeldeschluss

Freitag, 13. Januar 2023

Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 20 Personen limitiert. Aus organisatorischen Gründen ist Ihre Anmeldung verbindlich. Absagen nach dem 24. Januar können deshalb nicht berücksichtigt und müssen in Rechnung gestellt werden.

 

 

 

 

 

Anmeldung

bitte untenstehende Felder ausfüllen

Lageplan

Map Data
Map data ©2018 Google
Map DataMap data ©2018 Google
Map data ©2018 Google